Strom für E-Autos: Der Kollaps bleibt aus

Strom für E-Autos: Der Kollaps bleibt aus

Vince Ebert vertrat in einem Kommentar die These, die Kapazitäten bei der Stromerzeugung reichten nicht für die Elektromobilität. Zwei Wissenschaftler widersprechen:  Volker Quaschning, Stefan Rahmstorf

 

Alle PKW in Deutschland fuhren 2015 laut statista.de zusammen 636 Milliarden Kilometer. Bei einem Strombedarf eines Elektroautos von 18 Kilowattstunden pro 100 Kilometer hätten wir also insgesamt 115 Milliarden Kilowattstunden gebraucht, um alles elektrisch zu fahren – das sind 18 Prozent der im Jahr 2016 in Deutschland erzeugten Bruttostrommenge (648 Milliarden Kilowattstunden) und etwa das Doppelte der überschüssigen Strommenge, die wir 2016 ins Ausland verkauft haben (und das übrigens nach Abschalten der Hälfte der deutschen Atomkraftwerke in den vergangenen Jahren). Glaubt ernsthaft irgendwer, das sei ein unlösbares Problem? 

Den gesamten Beitrag lesen:

Quelle:

Der Kollaps bleibt aus


 

These von Vince Ebert