Elektromobilität für Kommunen und Unternehmen

Gepostet am Aktualisiert am

(Advertorial)

Elektromobilität stellt Kommunen und Unternehmen  mit neuen intelligenten Mobilitätskonzepten vor große Herausforderungen. Die Testphasen mit 1-3 Elektrofahrzeugen und einer Ladesäule vor dem Rathaus  bzw. dem Firmensitz  weichen zusehends einer umfassenden und gesamtheitlichen Betrachtungs- und Herangehensweise.

Ohne externe Unterstützung sind diese neuen komplexen Aufgabenstellungen kaum zu bewältigen. Kommunale Verwaltungen und Unternehmen holen sich daher vermehrt externe Berater  ins Haus. Eine Reihe von Consultingfirmen und Unternehmensberater ist auf  den Bereich Elektromobilität spezialisiert und bietet individuelle Lösungen an.

TIPP: Die Handwerkskammer für München und Oberbayern hat eine Liste mit Beratern für Elektromobilität (HWK)  mit staatlich anerkanntem Abschluss nach § 42 a der Handwerksordnung veröffentlicht.

Insbesondere die Umsetzung  einer  maßgeschneiderten und praxistauglichen Ladeinfrastruktur  stellt eine besondere Herausforderung dar. Wir haben uns informiert und empfehlen folgende Anbieter:

DiniTech      |       Ebee Smart Technologies GmbH        |             Juice Technology AG   |          Parkstrom GmbH   |        SPIE GmbH        |          TellusPower Europe GmbH   |   Commercial Charger      


EGO – Advertising Charging Station – EGO – Die werbende Ladestation    



Noch ein Tipp speziell für Kommunen:

Rein elektrisch betriebene kommunale Nutzfahrzeuge liegen voll  im Trend, sind gut für die Umwelt und steigern die Lebensqualität der Bürger: z.B. das weltweit erste vollelektrische Kompaktkehrfahrzeug der 2-m³ – Klasse:

CityCat 2020ev   

Bildquelle: BUCHER MUNICIPAL

Äußerlich hat die CityCat 2020ev (electrical vehicle) dieselben Abmessungen und damit auch dieselbe hohe Wendigkeit wie die konventionelle CityCat 2020, sie bietet überdies das gleiche hohe Kehrgutvolumen von 2 Kubikmetern und mit 1450 kg auch nahezu die gleiche Zuladung wie das Basismodell mit Dieselmotor. Daher kann ein Fahrer ohne jegliche Umgewöhnung sofort vom Diesel- aufs Elektrofahrzeug umsteigen.


Der GOUPiL „G4“ – ist die neue Referenz elektrischer Nutzfahrzeuge.

Mit 100% elektrischem Antrieb, 50 km/h Max.-Geschwindigkeit, Reichweiten bis 135 km, einem innovativen Antriebs- und Aufbau-Konzept und einer beeindruckenden Ladekapazität bis zu 1200 kg ist der „G4“ weit mehr als ein professionelles Nutzfahrzeug-Äquivalent.

GOUPiL Elektrotransporter punkten beispielsweise überall dort, wo überdimensionierte Flurförderzeuge aufgrund mangender Auslastung „auf den Prüfstand geraten“.

… Zu sehen als Premiere auf der LogiMAT, Stuttgart (14.-16.03.2017).


Für Unternehmen mit schweren Zugmaschinen!

Sie benötigen Zugmaschinen ohne Schadstoff- und Lärmemissionen während des Einsatzes?  Die Lösung heißt:   YT202-EV 

Der Terberg YT202-EV ist eine vollständig elektrische Zugmaschine, die für Trailer in Verteilungszentren, Transportdepots, Container-Terminals etc. entworfen wurde.
Die geräumige und komfortable Kabine bietet eine ausgezeichnete Sicht und hat aus Sicherheits- und Komfortgründen eine Innenbordtür. Das Fahrzeug ist in seiner Bedienung wirtschaftlich und führt nicht zu Emission, wenn es in Gebrauch ist. Der Elektromotor erfordert viel weniger Wartung als ein Dieselmotor und ist leiser.


Auch andere Nutzfahrzeughersteller bieten interessante Optionen im Bereich Elektromobilität für Ihren Fuhrpark und den ÖPNV. Die Palette erstreckt sich von leichten bis schweren …

Elektro- und Hybridfahrzeugen für den Nutzfahrzeugsektor


 

Vollelektrisch: Der neue Fuso eCanter ab 2017 in Kleinserie

Start einer Kleinserie, die ab 2017 an Kunden in Europa, den USA und Japan ausgeliefert wird.

Fuso bringt die dritte Generation des vollelektrischen Leicht-Lkw auf den Markt.

Der  Fuso eCanter  wird mit seinem lokal emissionsfreien Antrieb nicht nur die Innenstädte von Abgas- und Geräuschemissionen entlasten, sondern auch wirtschaftlich eine attraktive Alternative zum Dieselmotor darstellen. 


CARGO E-Bikes: Elektromobile Alternative im städtischen Güterverkehr!

Elektro-Lastenräder sind ein weiterer  wichtiger Baustein in Richtung  „umweltfreundliche Mobilität“ im urbanen Umfeld.

Im Forschungsprojekt „Ich ersetze ein Auto“ (2012 – 2014) wurde die Leistungsfähigkeit von elektrifizierten Lastenrädern eingehend und erfolgreich getestet. Der breit angelegte Flottenversuch gab acht Kurierzentralen deutschlandweit die Möglichkeit, elektrifizierte Lastenräder zu nutzen.

Mit dem Cargo von Urban Arrow können z.B. auch große Lasten effizient transportiert werden. Das Cargo hat ein Volumen von 350 Litern und eine Zuladung von 125 Kilo.

Der Hersteller verspricht einige Vorteile für das Geschäft: wie zum Beispiel niedrige Abschreibungen, einen ökonomischen Preis pro Kilometer und attraktive Leasing-Raten. Im Vergleich zu einem normalen Fahrrad verfügt es über einen deutlich höheren Aktionsradius.

 

  Bildquelle: Urban Arrow

Transportroller von GOVECS zur Langzeitmiete

GO! Rent ist eine echte Revolution im Fuhrparkmanagement. Das Langzeitmietmodell ermöglicht eine Elektroroller-Flotte ohne Kapitalbindung und ohne Risiken. Ab einer Tagesmiete von 7,90 € stehen den Kunden die modernsten und leistungsstärksten Lieferroller auf dem Markt zur Verfügung: inklusive Versicherung und regelmäßiger Wartung.


Im Folgenden wird das nützliche  Zusammenspiel von Solarenergie und Elektromobilität nicht nur praktisch, sondern auch optisch  in besonders ansprechender Weise sichtbar:  ClickCon 

Bildquelle: ClickCon

Das CarPort-System setzt neue Maßstäbe bei der Vollintegration von PV-Modulen auf CarPort-Dächern. Mit geringem Aufwand können ganze Parkplatzareale komplett transparent überdacht und witterungsunabhängig gemacht werden. Das CarPort-System bietet im Standard 1er, 2er, 3er- und 4er-Carports als Basisgrößen, welche sich aber durch Kombination untereinander in beliebige Carportgrößen ausweiten lassen. Somit können ganze Parkplatzareale überdacht werden. Zum Einsatz kommt hier das bewährte ClickPlain-Indachsystem und Solarmodule aus VSG-Doppelglas, die ausgewiesen haltbar und witterungsresistent sind.  Zusätzlich zum Standard-Carport-System sind auch individuell geplante Carports und Parkplatzüberdachungen im Angebot.


Viele weitere praktische Tipps für Kommunen bietet das:  Starterset Elektromobilität!